Wer interessiert sich als Käufer für ein Mehrfamilienhaus

3 verschiedene Käufertypen, auf die Sie beim Verkauf eines Mehrfamilienhauses vorbereitet sein sollten!

Erfahrungsgemäß lassen sich beim Verkauf von Immobilien verschiedene Käufertypen charakterisieren, auf die das eigene Konzept beim Verkauf der Immobilie sorgfältig zugeschnitten werden sollte.

Wir beschreiben Ihnen hier, wie Sie sich erfolgreich auf anstehende Verkaufsgespräche vorbereiten können, und stellt Ihnen hier drei typische Käufertypen vor:

1. Der klassische Kapitalanleger

Idealerweise bedarf die von ihm zu erwerbende Immobilie keinerlei Modernisierungs- oder Umbaumaßnahmen und ist in einem tadellosen Zustand.

Dieser Käufertyp bevorzugt ein Mehrfamilienhaus, das durch Vermietung an langjährige Mieter möglichst voll ausgelastet ist und sichere Mieten abwirft. Ein Wechsel der Mieter bedeutet für den Kapitalanleger einen zu vermeidenden, zusätzlichen Aufwand für Renovierungsarbeiten, unter Umständen sogar Mietausfälle oder die zeit- und kostenintensive Suche nach einem neuen Mieter. Ein pünktlicher Mieteingang und die Möglichkeit, die Mieten regelmäßig erhöhen zu können, haben für ihn höchste Priorität.

Probleme mit Mietern, die beispielsweise verspätet zahlen oder Mietverhältnisse, bei denen Miete vom Amt übernommen wird, führen dazu, dass er einen Kauf eher ablehnt.

Der Kauf einer Immobilie ist für ihn nur dann von Interesse, wenn es sich dabei um eine sichere Kapitalanlage handelt, die gut verzinst ist. Wer an den klassischen Kapitalanleger verkaufen möchte, muss alle Maßnahmen, die am Objekt notwendig sein sollten, in jedem Fall erledigt haben, bevor die Verhandlungen beginnen.

2. Der Eigennutzer

Er möchte das Mehrfamilienhaus selbst oder auch mit weiteren Mitgliedern seines Familienkreises beziehen.

Daher ist für ihn entscheidend, dass keine dauerhaften Mietverhältnisse bestehen, die das verhindern könnten.

Die Erträge, die alle restlichen Mietverhältnisse einbringen, sind vorrangig dazu gedacht, ihm dabei zu helfen, das jährliche Grundschulddarlehen zu bedienen.

Größere Investitionen in die Immobilie kommen für ihn meist nicht in Betracht. Veränderungen, die am Objekt vorgenommen werden könnten, sind für ihn nachrangig. Sollten Modernisierungen unabdingbar sein, möchte er sie bei Leerstand unmittelbar vornehmen können. Daher bevorzugt er den Kauf eines Mehrfamilienhauses, in dem es frei stehende Wohnungen gibt. Hier kann er Modernisierungen sofort vornehmen und unmittelbar anschließend auch eine Mieterhöhung vornehmen.

Der Eigennutzer wird nach Mängeln suchen, um einen günstigeren Kaufpreis heraushandeln zu können. Dazu wird er Ihnen vorrechnen, wie hoch die zu erwartenden Reparaturkosten sein werden und dabei die von ihm zu leistenden Arbeiten in seine Immobilienbewertung einbringen.

3. Der Investor

Er verfügt über gute Kontakte zu Handwerkern, die jedwede Baumaßnahme an einer Immobilie für ihn übernehmen können.

Ein vorübergehender Ausfall von Mieten während der Umbauphase lässt sich für ihn verwinden.

Für ihn sind Objekte interessant, deren Wert bei einer Steigerung der Mieteinnahmen infolge der von ihm beauftragten Modernisierungsmaßnahmen deutlich zunimmt.

Ist das Potenzial für eine große Mietsteigerung vorhanden, kauft der Investor daher gerne auch ein Mehrfamilien- oder Wohn- Geschäftshaus mit einem Instandhaltungsrückstau.

Planen Sie den Verkauf Ihres Mehrfamilienhauses in Ingelheim, Mainz oder Bingen?

Vielleicht möchten Sie lieber erst mit uns verhandeln? Die Julian Kappesser Immobilien GmbH macht Ihnen gerne ein unverbindliches Kaufangebot für Ihr Mehrfamilienhaus in Ingelheim, Mainz oder Bingen!

Haben Sie schon mal über den Verkauf Ihrer Immobilie in Ingelheim, Mainz oder Bingen nachgedacht?

Weitere Häuser gesucht!

Zur Erweiterung des eigenen Immobilienbestandes suchen wir zum direkten Ankauf weitere Mehrfamilienhäuser  sowie Wohn– und Geschäftshäuser in Ingelheim, Mainz und Bingen.

Jetzt Kontakt aufnehmen!